115 Jahr Neusiedler Seebahn

Geschichte:
Die Neusiedler Seebahn blickt auf eine über 115-jährige Geschichte zurück. Die feierliche Eröffnung der Strecke fand am 19. Dezember 1897 statt. Die Strecke war damals mit 110 Kilometer viel länger als heute. Der damalige südliche Endpunkt lag in Celldömölk, einer ungarischen Kleinstadt auf der Höhe von Szombathely. Allerdings stellte die ungarische Regierung am 26. Mai 1979 den gesamten Verkehr im Abschnitt Celldömölk – Fertőszentmiklós aufgrund des unwirtschaftlichen Betriebes ein.
Dem österreichischen Abschnitt blieb eine ähnliche Stilllegung erspart. Ganz im Gegenteil: Im Rahmen des im Jahr 2003 eingeleiteten Modernisierungsprogrammes konnten technische Maßnahmen verwirklicht werden, die einer Steigerung der Verkehrssicherheit und der Qualität im Personenverkehr sowie einer Anhebung der Streckengeschwindigkeit dienen. Für die nächsten Jahre ist eine intensive Fortsetzung der Investitions-, Erhaltungs- und Erneuerungsaktivitäten vorgesehen.


Anläßlich diese Jubiläums fand am 22.September 2012 eine Dampfsonderfahrt von Wien-Ostbahnhof nach Pamhagen und retour statt. Die Herrnparty + 1 Dame fuhren bis Mönchhof-Halbturn mit und besuchten dort das mit viel Liebe zum Detail errichtete Dorfmuseum.

Fotos 115 Jahre Neusiedler Seebahn

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotowalks abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.