BRASILIEN – PANTANAL – 2012

Unsere Reise ging 2012 nach Brasilien ins Pantanal. Von Pucone aus fuhren wir entlang der Transpantaneira wo wir schon  zahlreiche Tiere beobachten konnten. Das südamerikanische

Pantanal (portugiesisch für Sumpf) ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde. Das Pantanal befindet sich im mittleren Südwesten von Brasilien in den Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul sowie dem Mato-Grosso-Plateau – kleine Teile des Pantanals reichen noch in den Osten der sich jeweils westlich anschließenden Nachbarstaaten Paraguay und Bolivien. Mit etwa 230.000 km² Fläche ist das Pantanal fast genauso groß wie die Bundesrepublik Deutschland vor der Wiedervereinigung. Es liegt durchschnittlich nur knapp 95 m über dem Meeresspiegel. Die bekannte Transpantaneira, eine aufgeschüttete Straße, führt 145 km in das Pantanal. Sie beinhaltet 127 größere und kleinere Holzbrücken, die oftmals in einem abenteuerlichen Zustand sind und regelmäßig geflickt werden. 1973 wurde mit dem Bau einer Nord-Südverbindung begonnen, die bis zur BR-262 reichen sollte. Allerdings wurde das Projekt nur im Bundesstaat Mato Grosso realisiert. Die durchgängige Erdstraße, die jedes Jahr repariert und an vielen Stellen neu befestigt werden muss, endet an der Grenze zum Bundesstaat Mato Grosso do Sul bei Porto Jofre.
Nach dem Pantanal gönnten wir uns eine ausgiebige Dusche bei den Iguazu-Wasserfällen zwischen Brasilien und Argentinien .

zu den Fotos Brasilien-Pantanal      zu den Fotos Iguazu

Dieser Beitrag wurde unter Brasilien, Reisen, Süd-Amerika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.